Welcome back!

08. Februar 2018

    Das Bloggen ist zwar nicht neu für mich, nahm jedoch zusammen mit meinem letzten Server vorerst ein Ende. Nicht nur der Server ist inzwischen umgezogen, auch soll sich das Themengebiet ein wenig ändern: So möchte ich in diesem Blog eher einen Fokus auf verschiedene IT-Themen, die mich beschäftigen, legen und auch das ein oder andere Tutorial veröffentlichen.

    Wie auch mein alter Blog basiert dieser auf einfachen Markdown-Files, welche mit Jekyll zu HTML-Seiten gerendert werden, für meine Zwecke also völlig ausreichend. Das hat für mich vor allem den Vorteil, dass ich alle Beiträge ganz normal mit Atom (oder jedem anderen Editor) verfassen kann. Außerdem können alle Inhalte via git verwaltet werden und sind z.B. auch bei einem Serverumzug reproduzierbar. Aber auch die Nachteile möchte ich nicht außer Acht lassen: Da es sich hierbei um eine statische Seite handelt, sind Kommentare (welche per se immer dynamisch sind) nicht ohne Weiteres möglich. Zur Lösung dieses Problems gibt es zwar verschiedene Lösungen, diese muss ich aber zunächst testen - Inhalt für einen weiteren Blogpost.

    Wie es heutzutage üblich sein sollte, ist dieser Blog natürlich, sowie auch meine anderen webspaces, mit TLS abgesichert. Das Zertifikat stammt inzwischen jedoch von Let’s Encrypt, nicht nur weil es kostenlos ist, sondern auch aufgrund der wirklich einfachen Integration. So ist ein Zertifikat mit folgendem Befehl in wenigen Sekunden erstellt und die letzte Zeile sorgt sogar dafür, dass nginx das Zertifikat neu lädt, wenn es erneuert wurde.

    sudo certbot certonly          \
        --webroot -w /srv/www/acme \
        -d alexhaase.de            \
        -d www.alexhaase.de        \
        -d blog.alexhaase.de       \
        --post-hook="service nginx reload"

    Eigentlich wollte ich jetzt schon schreiben, Ihr möget doch bitte kommentieren, wenn Ihr noch Fragen oder Anregungen habt - aber das funktioniert ja nicht. Noch nicht.